Wand streichen: in Naturfarbe

Bei Streichen von Wänden ist Einiges zu beachten. Vor allem, wenn man in eine neue Wohnung zieht, ist es oft nötig, die Wände neu zu streichen oder naturfarbezu tapezieren. Entweder gefällt einem die Farbe des Vormieters nicht oder es sind so viele schadhafte Stellen oder Flecken an der Wand, dass man sie einfach neu streichen muss. Auch beim Auszug sollen die Wände eigentlich Weiß übergeben werden. Viele Menschen sind sogar recht wagemutig in der Auswahl Ihrer Wandfarben. Das geht von Zinnoberrot über Aubergine bis hin zu Hellblau.

Die Geschmäcker sind verschieden. Eine Wand in Naturfarbe wirkt dezent und heimelig. Vor allem, wenn die Wandfarbe des Vorgängers einem partout nicht gefällt, ist es gut, selbst Hand anzulegen und zu streichen, auch wenn man dies vorher vielleicht noch nie gemacht hat.

 

Beim Malern sollte man sich vorher ein paar Dinge überlegen. Wo kaufe ich die Farbe? Welche Farbe soll es sein? Welche Klamotten ziehe ich an? Es sollte möglichst alte Bekleidung sein, die ruhig Farbkleckse abbekommen kann, so dass man sie danach wegschmeißen kann. Auf keinen Fall sollte man in neuen, unbequemen oder in Abendgarderobe malern, denn es werden auf jeden Fall viele Farbspritzer daneben gehen. Man kann mit Pinsel, Rolle oder neuerdings auch Sprüher die Farbe auftragen. Außerdem muss der Boden mit einer Plane abgedeckt werden. Sachen bzw. Möbel müssen beiseite geräumt werden, es sei denn, der Raum ist noch komplett leer.

Des Weiteren sollte man sich Zeit lassen. Es kann sein, dass der Farbeimer nicht ausreicht und man doch noch neue Farbe nachkaufen muss. Da es sich beim Wandmalern um eine große körperliche Anstrengung handelt, auch wenn die Fläche kleiner ist, muss man Zeit einplanen und sich bewusst sein, dass es eventuell den Körper schwächt. Je kleiner die zu streichende Wand ist, um so einfacher.

Die Decke streicht sich schwieriger als die Seitenwände. Die Farbe tropft gegebenenfalls auch auf das Gesicht, die Arme und so weiter. Die heutige Farben sind meist antiallergisch und stark deckend. Überlegen Sie im Übrigen, ob Sie das Wohnzimmer, Esszimmer, Schlafzimmer, die Küche oder Bad streichen.

Back to Top